Förderpreis Arbeit - Sicherheit - Gesundheit Ideen im Blick

Kontakt:

Bell GmbH

Saynstraße 29
56242 Selters

Zurück

Ladungssicherung beim Transport von Steinblöcken

Der Transport von Natursteinblöcken von 10 und mehr Tonnen ist für Verlader und Lkw-Fahrer eine besondere Herausforderung. Die Verwendung von Textil-Zurrgurten als Sicherung reicht in der Regel nicht aus. Die Zurrgurte, oft in unzureichender Anzahl vorhanden, halten im Ernstfall weder dem Gewicht noch der Scharfkantigkeit der Steine stand.

In den unternehmenseigenen Lkw–Anhängern wurden für diesen Fall jeweils acht Anschlagringe versenkbar mit dem Lkw-Ladeboden verschweißt. Jeder Anschlagring kann eine Last von ca. 12 t aufnehmen. Zur Vernichtung der Beschleunigungskräfte wurde eigens ein Kettensystem entwickelt, dass kreuzweise den Block durch Ratschen nach allen Seiten verspannt. Zusätzlich wurde noch ein Verlängerungsstrang für die breite Seite der Blöcke entwickelt, der sich den geometrischen Formen anpasst. Durch einfache Überlegungen und der Kenntnis physikalischer Gesetzmäßigkeiten bei der Ladungssicherung, haben sich die Mitarbeiter ein System geschaffen, dass einen verkehrssicheren Transport von großen Natursteinblöcken garantiert.

2006

Download: FLV-Format




Themenverwandte Beiträge: