Förderpreis Arbeit - Sicherheit - Gesundheit Ideen im Blick

Kontakt:

RWE Power AG, Tagebau Hambach

Am Tagebau
52382 Niederzier

Zurück

Personenkorb am Schaufelrad

Der Tagebau Hambach der RWE Power AG liegt mitten im Herzen des rheinischen Braunkohlenreviers. Unter seinem 85 Quadratkilometer großen Abbaufeld lagern 2,5 Milliarden Tonnen Braunkohle, die bis zu 450 Meter tief liegen. Der Tagebau ist zurzeit rund 350 Meter tief und fördert pro Jahr rund 40 Millionen Tonnen Braunkohle.

Dort arbeiten die größten Bagger der Welt. Diese können täglich 240 000 Tonnen Kohle oder Kubikmeter Abraum fördern - genug, um ein Fußballstadion 30 Meter hoch zuzuschütten.

Das Schaufelrad eines der großen Abbaubagger in den Tagebauen hat einen Durchmesser von bis zu 21 Metern und wiegt rund 500 Tonnen. Maßnahmen zur Instandhaltung an den mit bis zu 18 Schaufeln besetzten Schaufelrädern waren bisher aufwendig und schwierig. Oft mussten solche Arbeiten in unbequemer Haltung, auf engstem Raum aus dem Innenbereich einer Schaufel heraus durchgeführt werden. Karl Widding, Bereichssteiger im Tagebau Hambach, hatte die hervorragende Idee hierzu einen Personenfahrkorb einzusetzen, der das Arbeiten am Schaufelrad leichter und vor allem sicherer macht. Mit einem Personenkorb, der anstelle einer Schaufel am Schaufelrad befestigt wird, kann jede Position im Arbeitsbereich gefahrlos angesteuert werden. In einem solchen Personenkorb finden zwei Mitarbeiter inklusive Werkzeug und Material Platz. Die Vorteile des Personenfahrkorbes sind der einfache Zugang zum Korb, der sichere Materialtransport und ein fester Stand bei der Arbeitsdurchführung.

Für seinen wertvollen Beitrag zur Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes verleiht die Bergbau-Berufsgenossenschaft einen Sonderpreis in der Kategorie Sicherheitstechnik an Herrn Karl Widding.

2007



Themenverwandte Beiträge: