Förderpreis Arbeit - Sicherheit - Gesundheit Ideen im Blick

Kontakt:

RWE Dea AG, QHSE

Überseering 40
22297 Hamburg

Zurück

Travel-Information-System für Dienstreisen ins Ausland

Die Durchführung von Dienstreisen ins Ausland ist für viele Unternehmen und deren Mitarbeiter zur Normalität geworden. Dies trifft insbesondere auch für Unternehmen der Erdöl- und Erdgas-Industrie zu, die in zunehmendem Maße ihre Geschäftsaktivitäten in Länder verlagern, in denen ein großes Potential bei der Aufsuchung und Gewinnung von Kohlenwasserstoffen besteht. Insbesondere bei Reisen in Länder mit einer kritischen Sicherheitslage oder mit schwierigen klimatischen Verhältnissen sieht sich das Unternehmen mit der Frage konfrontiert, wie es seiner Fürsorgepflicht gegenüber dem betroffenen Mitarbeiter gerecht wird.

Im Unternehmen RWE Dea AG wurde eine Informationsplattform entwickelt, in der für die spezifische Auslandsdienstreise wichtige Daten zusammengestellt sind. Das Datenbank basierte Travel-Information-System beinhaltet u. a. Angaben zum Impfschutz bzw. Impfstatus sowie Möglichkeiten der ärztlichen Betreuung im Falle von Krankheit oder Unfall im Ausland unter Einbeziehung einer internationalen Organisation. Darüber hinaus werden regelmäßig Hinweise und Bewertungen zur Sicherheitslage im betreffendem Land eingepflegt. Auch enthält die Datenbank umfangreiche Informationen, die eine kurzfristige Kontaktaufnahme mit dem Reisenden im Bedarfsfall ermöglichen. Sowohl der Reisende als auch die Verantwortlichen im Unternehmen haben jederzeit Zugriff auf das Travel-Information-System.

Die Jury hat Carolin Adler, Steffen Koch, Patrick Krott, Dr. Werner Schuhbauer und Nico Thode im Unternehmen RWE Dea AG den Förderpreis in der Kategorie „Organisation – Motivation“ zuerkannt, weil den Mitarbeitern durch die Entwicklung und Einführung des Travel-Information-Systems bei Dienstreisen ins Ausland eine umfassende Information und Unterstützung gegeben wird. Damit leistet die Informationsplattform einen wichtigen Beitrag, die Verantwortung des Unternehmens gegenüber seinen im Ausland arbeitenden Mitarbeitern wirksam zu praktizieren. Die Jury weist darauf hin, dass das Travel-Information-System in allen Unternehmen, die Mitarbeiter ins Ausland entsenden, eingesetzt werden kann.

2008



Themenverwandte Beiträge: