Förderpreis Arbeit - Sicherheit - Gesundheit Ideen im Blick

Kontakt:

Freudenberg & Co. KG, Dichtungs- und Schwingungstechnik

Höhnerweg 2-4
69465 Weinheim

Internet: www.freudenberg.de

Zurück

„Risk-Kaizen“ – Gefährdungsbeurteilung im Team

Der Begriff „Kaizen“ bezeichnet im Japanischen die Veränderung zum Besseren. Die Firma Freudenberg Dichtungs- und Schwingungstechnik GmbH & Co. KG, Weinheim, hat interaktive und praxisnahe Schulungen, genannt „Risk-Kaizen“, eingeführt, die den Teilnehmern Kenntnisse der Unfallprävention vermitteln und sie befähigen, sich intensiver mit dem Thema Arbeitssicherheit auseinanderzusetzen. Gefahrenpunkte sollen besser erkannt und Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Systematisch-flächendeckende Gefährdungsbeurteilungen im Unternehmen ergaben, dass verhaltensbedingte Ursachen der Grund für Arbeitsunfälle waren. Um Gefährdungen frühzeitig zu erkennen, sollten Mitarbeiter in den Prozess einbezogen und durch Ansprechpartner unterstützt werden.

Ein interdisziplinäres Team aus betrieblichen Fachleuten für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sowie ein externer Berater erarbeiteten ein Schulungsprogramm für handwerkliche Mitarbeiter, Schichtführer, Einrichter und Sicherheitsbeauftragte. In Seminaren wurden zunächst 21 Mitarbeiter zu Trainern ausgebildet. Diese Trainer leiten im Tandem so genannte „Risk-Kaizens“ an ihren Standorten. Ein wichtiger Punkt ist dabei die Unterscheidung zwischen technischen, organisatorischen und persönlichen Schutzmaßnahmen. Die Arbeiten werden in kleinen Gruppen durchgeführt und im Plenum diskutiert.

Weitere Schwerpunkte sind das Wissen um die Bedeutung menschlichen Verhaltens für die Entstehung von Unfällen, die Kenntnis über die Unfallpyramide und mögliche Folgerungen daraus sowie die systematische Vorgehensweise bei der Erkennung von Gefährdungsfaktoren und der Risikoeinschätzung. Bisher wurden 23 Risk-Kaizen an 10 deutschen Standorten mit insgesamt 240 Mitarbeitern durchgeführt. In Kürze wird der Startschuss für die europäischen Werke fallen.

2011



Themenverwandte Beiträge: