Förderpreis Arbeit - Sicherheit - Gesundheit Ideen im Blick

Kontakt:

ExxonMobil Production
Deutschland GmbH

Vor dem Esch 12
26197 Großenkneten

Internet: www.exxonmobil.com

Zurück

Patientenbegleitdienst nach Erkrankungen und Unfällen

Mitarbeiter, die während ihrer Arbeitszeit einen Unfall erleiden oder erkranken, werden in der Regel nur kurzfristig durch die betrieblichen Ersthelfer betreut. Treffen Rettungssanitäter oder Ärzte des öffentlichen Rettungsdienstes ein, übernehmen diese im Normalfall die Betreuung. Wichtige Angaben zum Unfallhergang oder zur Krankheitsgeschichte können dabei verloren gehen. Auch fehlt ein betrieblicher Ansprechpartner zur Erledigung organisatorischer Fragen und während der Nachbehandlung.

Um die Informationen zu bündeln, hat die Werkfeuerwehr der ExxonMobil GasWest, Großenkneten, einen Patientenbegleitdienst eingerichtet. Die Werkfeuerwehr verfügt über langjährige Verbindungen zu den örtlichen und regionalen Durchgangsärzten und Krankenhausnotaufnahmen und betreibt auch einen betrieblichen Rettungsdienst. Der diensthabende Leiter vom Dienst der Werkfeuerwehr begleitet grundsätzlich erkrankte oder verletzte Mitarbeiter zum Arzt oder ins Krankenhaus, damit diese von einer ihnen bekannten Person betreut werden.

Das Behandlungsprotokoll der Erstversorgung wird bereits bei der Versorgung im Erste-Hilfe-Raum ausgefüllt und kann durch den Patientenbegleitdienst dem Krankenhaus direkt bei Einlieferung des Patienten vorgelegt werden. Der LvD der Werkfeuerwehr unterstützt den Patienten auch innerhalb des Krankenhauses oder der Arztpraxis, stimmt unterstützende Maßnahmen mit dem ExxonMobil-Betriebsarzt ab oder stellt die Kommunikation zwischen Betriebsarzt und dem Krankenhausarzt sicher. Gleichfalls koordiniert er den nötigen Informationsfluss innerhalb der ExxonMobil sowie mit den Angehörigen des Patienten.

Da die komplette Unfallabwicklung in einer Hand liegt, sind Missverständnisse in der Informationsweitergabe zwischen Patient, Arzt, Krankenhaus, Angehörigen und Betrieb ausgeschlossen. Der Patient hat während der gesamten Behandlung einen einzigen Ansprechpartner und eine ihm bekannte Vertrauensperson an der Seite.

2012



Themenverwandte Beiträge: