Förderpreis Arbeit - Sicherheit - Gesundheit Ideen im Blick

Kontakt:

ExxonMobil Production Deutschland GmbH

Riethorst 12
30659 Hannover

Internet: www.exxonmobil.com

Zurück

Loss Prevention System – Safety-Coach-Konzept

Das oberste Unternehmensziel der ExxonMobil Production Deutschland GmbH (EMPG) lautet: „Nobody gets hurt“ – „Niemand soll sich verletzen“. Das bereits seit Mai 2012 eingeführte Sicherheitssystem LPS (Loss Prevention System) hat sich in den letzten Jahren bewährt. Da die Bausteine des Systems schon lange im Einsatz sind, nimmt der Sicherheitsgewinn mit der Zeit ab. Die im LPS aktiven Sicherheitsbeauftragten und deren Vorgesetzte sollten deshalb in ihrer Rolle gestärkt und besser in die verhaltensbasierte und präventive Sicherheitsarbeit eingebunden werden.

Die Umsetzung erfolgt über die Anpassung von vorhandenen Bausteinen des LPS an die überarbeiteten Kriterien. Wesentlich sind hier die Themen Kommunikation, Coaching und eine neu eingeführte Team-Karte. Das Thema Kommunikation wird bei EMPG durch den Leitfaden „Aufeinander zugehen – einander helfen“ umfassend in Schulungen trainiert, damit die Mitarbeiter vor Ort angemessen auf Problemstellungen reagieren können. An diesen Schulungen nehmen auch Auftragnehmer der EMPG teil.

Beim zweiten Element des neuen Konzeptes werden bestimmte Mitarbeiter zu Safety Coaches ausgebildet. Diese Safety Coaches haben die Aufgabe, in ihren Gruppen das Thema Arbeitssicherheit in regelmäßigen Abständen zu thematisieren. Die Bandbreite reicht hier von Diskussionen zu Sicherheitsthemen über die Besprechung von kritischen Arbeitsabläufen bis hin zur kritischen Betrachtung von Gefährdungsanalysen. Die Safety Coaches sind in dieser Aufgabe authentisch, da es sich um Arbeitskollegen handelt. Die Regelmäßigkeit sorgt dafür, dass das Thema Arbeitssicherheit alltäglich ist und bleibt. Unterstützt und betreut werden sie dabei von Mentoren, die in der Regel auch die Linienvorgesetzten der Safety Coaches sind. Das Coaching wird mit den Vorgesetzten geplant und einmal pro Woche durchgeführt. Die Ergebnisse des Coachings werden auf der neu eingeführten Team-Karte eingetragen. Diese Team-Karten werden anonym von der Sicherheitsabteilung von EMPG ausgewertet und im Anschluss allen Mitarbeitern zur Kenntnis gegeben.

Die Weiterentwicklung von LPS zeigt, dass EMPG eine kontinuierlichen Verbesserung ihrer Arbeitsschutzorganisation betreibt. Eine kritische Betrachtung der Umsetzung vor Ort in Verbindung mit Erfahrungen und Beobachtungen der beteiligten Mitarbeiter ist die Grundlage eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses. In diesem Fall hat man die Kommunikation und die Mitarbeiter stärker in den Vordergrund gerückt, weil man der Ansicht ist, dass alle Hilfsmittel und Systeme nur so gut sind, wie sie vom Anwender genutzt werden.

2015



Themenverwandte Beiträge: