Förderpreis Arbeit - Sicherheit - Gesundheit Ideen im Blick

Kontakt:

ExxonMobil Production Deutschland GmbH

Riethorst 12
30659 Hannover

Internet: www.exxonmobil.com

Zurück

„Sicherheit auf allen Wegen“ – eine betriebliche Verkehrssicherheitskampagne

Die ExxonMobil Production Deutschland GmbH besitzt mehrere Betriebsstellen, die von den Mitarbeitern regelmäßig angefahren werden. Im Gegensatz zu den stationären Tätigkeiten, die alle mithilfe von Qualifikationsmaßnahmen, internen Arbeitsgenehmigungsverfahren und detaillierten Planungsprozessen sicher durchgeführt werden können, ist die Einflussnahme des Arbeitgebers trotz betriebsinterner Regelungen bei der Teilnahme am Straßenverkehr kaum noch möglich. Eine Kampagne soll für das Thema Verkehrssicherheit sensibilisieren.

Autofahren wird oft als Privataktivität angesehen. Die steigende Unfallgefahr durch die Smartphone-Nutzung am Steuer erfordert rasche Maßnahmen. Ziel ist es, die Mitarbeiter von den Vorteilen einer defensiven, vorausschauenden Fahrweise zu überzeugen. Dazu wurde ein umfangreiches Qualifizierungskonzept mit verschiedenen Elementen entwickelt. Diese Elemente oder Module wurden für bestimmte Mitarbeiter gezielt entwickelt. Es gibt Defensivtrainings und Herbst-Winter-Trainings für Mitarbeiter, die noch keine Dienstfahrt absolviert haben. Diejenigen, die mehr als 8.000 Jahreskilometer fahren, nehmen an einem Defensive Drive (DD) Training nach den Richtlinien des Deutschen Verkehrssicherheitsrates teil.

Der „Fahrtenplaner“ umfasst einen Genehmigungsprozess, der bei Fahrten unter besonderen Bedingungen, etwa bei mehr als fünf Stunden Fahrtzeit, zu durchlaufen ist. Dazu gehören auch theoretische und praktische Schulungen zu den gängigen Vorschriften, zu Ladungssicherung sowie ein Fahrerhandbuch. Zudem werden Kommunikation und Sensibilisierung der Beschäftigten hinsichtlich des Umgangs mit Unfällen, Beinahe-Unfällen und anderen Ereignissen im Bereich Straßenverkehr gestärkt und gezielt gefördert.

Die unterschiedlichen Ansichten und Erfahrungen von jungen und erfahrenen Mitarbeitern werden aufgearbeitet und für die Überarbeitung von Sicherheitskonzepten eingesetzt. Organisationen wie DVR, Verkehrswachten, WEG und Berufsgenossenschaften werden mit ins Boot geholt, um deren Wissen mit in die betrieblichen Aktivitäten einzubinden.

Nicht zuletzt besitzt die sicherheitstechnische Ausstattung der Fahrzeuge einen hohen Stellenwert, sodass u. a. Gepäcksicherungssysteme und Rückfahrkameras Standard sind.

Diese umfangreiche Kampagne gewährleistet, dass alle Mitarbeiter regelmäßig in Theorie und Praxis geschult werden. Die funktionelle Ausstattung der Fahrzeuge sowie die regelmäßigen Fahrertrainings sorgen für Sicherheit bei dienstlichen wie auch privaten Fahrten. Regelmäßige Besprechungen zu besonderen Ereignissen und persönlichen Erfahrungen bei der Nutzung von Fahrzeugen sensibilisieren die Mitarbeiter und führen zu sicherheitsorientiertem Verhalten im Straßenverkehr.

2015



Themenverwandte Beiträge: