Förderpreis Arbeit - Sicherheit - Gesundheit Ideen im Blick

Kontakt:

DMG Chemie GmbH

Heiterblickstraße 42
04347 Leipzig

Zurück

Aggressive Reinigungschemie einmal anders

Die DMG Chemie GmbH, Leipzig, bietet ein breites Spektrum an Leistungen von einfacher Lagerhaltung und Abfüllung über Auftragsproduktion bis hin zu anspruchsvollen F+E-Dienstleistungen. Während der Betreuung von Sozialbetrieben, die kleine Teams zur Graffiti-Entfernung von empfindlichen Oberflächen einsetzen, zeigte sich Bedarf für Reinigungsmittel, bei denen eine Gefährdung der fachfremden Mitarbeiter nahezu ausgeschlossen ist.

Der Graffiti-Entferners TAGex pro wird in Form von getränkten Feuchttüchern geliefert und miminiert somit das Risiko von Anwendungsfehlern wie zum Beispiel Überdosierung. Die häufigsten Gefahrenquellen wie Flüssigkeitsspritzer, Sprühnebel und der berühmte Schwap Flüssigkeit, der unbemerkt in den Handschuh gelaufen ist, um darin über längere Zeit auf die strapazierte Hand einwirken zu können, sind mit Feuchttüchern weitestgehend ausgeschlossen. Auch ist das Eindringen größerer Mengen in Gewässer praktisch kaum vorstellbar.

Die Lotion selbst ist ebenfalls weder als Gefahrstoff noch als Gefahrgut eingestuft: pH-neutral, leicht biologisch abbaubar und bereits in unverdünnter Form nur schwach wassergefährdend (WGK 1). Das Zusammenspiel der weitestgehend gefahrenminimierten Lotion mit einer Darreichungsform, die viele Gefahrenquellen durch Anwendungsfehler ausschließt, empfiehlt dieses Produkt zudem für den privaten Endanwender.

Auf dem eingeschlagenen Weg, den Arbeitsschutz von gewerblichen Anwendern aggressiver Reinigungschemie wie beispielsweise bei der Graffiti-Entfernung durch Substitution von Gefahrstoffen zu unterstützen, wurde zwischenzeitlich eine überzeugende Technologieplattform erarbeitet, von der aus künftige Innovationen deutlich einfacher möglich sind.

2016



Themenverwandte Beiträge: